Bestattungsarten

Bestattungsformen Welche Bestattungsart durchgeführt werden soll, hängt davon ab, ob die verstorbene Person eine Verfügung getroffen hat. Gibt es keine, übernimmt die Entscheidung der Auftraggeber.

Folgende Bestattungsformen können wir für Sie organisieren:

Erdbestattung

Die Erdbestattung ist in Österreich die traditionelle Begräbnisform. Diese kann in verschiedenen Grabarten erfolgen (Einzel–oder Familiengrab). Der Sarg wird bei der Verabschiedung aufgebahrt und nach der Trauerfeier im Kondukt zum Grab geleitet. Die Beerdigung endet mit dem Versenken des Sarges im Grab.

Feuerbestattung / Kremation

Die Feuerbestattung zählt zu den ältesten Bestattungsformen. Die verstorbene Person wird zusammen mit dem Sarg an das Feuer übergeben. Dies geschieht ausschließlich in einem Krematorium (Feuerbestattungsanlage). Damit es zu keiner Verwechslung kommt, wird bei jeder Einäscherung eine Platte mit einer Nummer beigegeben. Häufig erfolgt zuvor eine Trauerfeier, bei welcher anschließend die verstorbene Person mittels Konduktauto in das Krematorium überführt wird. Nach der Einäscherung kann eine Urnenverabschiedung erfolgen, bei welcher die Urne beigesetzt wird (Urnennische oder Familiengrab). Es besteht auch die Möglichkeit die Urne mit nach Hause zu nehmen.

See- und Flussbestattung

Das Wasser ist unser Leben! Warum nicht nach dem Gehen von dieser Weld dorthin zurückkehren, wo einmal alles Leben entstand — im Wasser — im Meer. Es ist ein schöner Gedanke eins mit der Unendlichkeit des Wassers zu werden und den ewigen Frieden zu finden. Voraussetzung für diese Bestattungen ist eine Kremation.

Diamantbestattung

Der Diamant gilt als Symbol der Unvergänglichkeit, der Erinnerung und Liebe. Bei einer Diamantbestattung wird rein aus der Kremationsasche des lieben Verstorbenen ein einzigartiger und wunderschön geschliffener Erinnerungsdiamant angefertigt. Jeder Diamant ist einzigartig, sowie jeder Mensch einzigartig ist. Ein Juwel von Mensch.

Baumbestattung

Bei der Baumbestattung wird die Kremationsasche des lieben Verstorbenen in einer biologisch abbaubaren Urne bei den Wurzeln des Baumes beigesetzt. Der Baum nimmt die Asche als Nährstoff auf, man wird so zu einem Teil dieses Baumes und zum Sinnbild für das Fortbestehen des Lebens. Der Baum ist der Mittelpunkt unseres Denkens und es ist ein schöner Gedanke in ihm weiterzuleben.

Weltraumbestattung

Bisher waren Weltraumbestattungen nur einem elitären, geringen Teil der Bevölkerung möglich. Nun ist die Weltraum-Vollurnen-Bestattung, auf der ganzen Welt, einem großen Personenkreis möglich. Die Voraussetzung für die Weltraumbestattung ist eine Kremation.

Almwiesenbestattung

In den Schweizer Bergen ist es möglich eine Almwiesenbestattung durchzuführen. Die Asche des lieben Verstorbenen wird auf einer wunderschönen Almwiese in einem Blumenmeer eingebracht. Des weiterem gibt es auch die Möglichkeit der Felsbestattung. Hier wird die Asche unter der Grasnarbe an einem Gemeinschaftsfelsen bestattet.